KLEINER LEITFADEN FÜR DIE TRAUZEUGIN

Du hast noch keine Ahnung was dich erwartet, was deine Aufgaben sein werden, und wo du
überhaupt mit anfangen sollst? Aber du willst deinen Job gut machen? So richtig gut???

Sobald du dein neues Amt belegt hast, geht es auch schon los für Dich ! Von nun an bist du der Schatten der Braut, die Vertraute, die „Stets-den-Rücken-Stärkerin“ und vor allem, der Ruhepol in jeder Situation. Deine Funktion als Trauzeugin wird schon ein wenig zeitintensiv, aber ganz sicher auch spannend, lustig, aufregend und unvergessen. Also liebe Auserwählte !,.. freu Dich über deine neue Berufung!

Kommen wir nun zu deinen möglichen Aufgaben:

Projekt Brautkleid

Eine der schönsten Aufgaben der Trauzeugin ist die Begleitung und Unterstützung bei der Brautkleidsuche. Besuche gemeinsam mit deiner Braut die Ein oder Andere Hochzeitsmesse, stöbert zusammen in zahlreichen Magazinen und Internetportalen. Kleiner Tipp: Halte der Braut den Rücken frei, damit sie in Ruhe und entspannt ihr Kleid aussuchen kann. Hier gilt die Devise „weniger ist mehr“. Es bewähren sich ein bis zwei Beraterinnen, die der Braut mit Rat und Tat zur Seite stehen. Hier sind zu viele Zaungäste fehl am Platz.

Der Junggesellinnenabschied

Bei der Planung der „Bevor-Wedding-Party“ ist es sinnvoll, dass du als Trauzeugin, gemeinsam mit einer weiteren engen Vertrauten der Braut, die Eventplanung in die Hand nimmst. Terminiert ein kleines „Come together“, wo jede Beteiligte ihre Gedanken auf den Tisch werfen kann und orientiert euch an den Wünschen, Vorlieben und Vorstellungen der Braut. Es sollte ein individuelles Bespaßungsprogramm maßgeschneidert für die Braut werden, denn die sollte sich an besagtem Abend unbedingt wohlfühlen und glücklich sein!

Organisation und Koordination während der Feier

Auch hier ist deine tatkräftige Unterstützung gefragt. Kümmere dich darum möglichst viele Fragen vom Brautpaar fernzuhalten. Du bist ein Teil des Krisenmanagements! Fungiere als Wegweiser, Lösungsfinder und Koordinator. Dabei bewahrst du stets einen kühlen Kopf. Überfordere dich jedoch nicht. Nimm dir Helfer an die Seite, an die du weitere Aufgaben überträgst. Gemeinsam sorgt ihr dann für einen reibungslosen und stimmungsvollen Ablauf der Hochzeitsfeier.

Planung der Präsente

Wenn die Einladung zu einer Hochzeit ins Haus flattert, stellen sich viele Gäste zuerst die Frage, was sie dem Brautpaar schenken können. Was hat das Hochzeitspaar schon, was braucht es noch und was wünscht es sich? Wie viel Geld ist angemessen?

Als Trauzeugin kannst du die Geschenkeliste pflegen und koordinieren, nach Absprache mit dem Brautpaar. Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass es keine doppelten Geschenke gibt.

Das hört sich alles nach einer großen Herausforderung an ? Nein, eine gute Planung ist die halbe Miete. Deine Brautfreundin wird sich vorher klar mit dir abstimmen, ihre Wünsche und Erwartungen formulieren und dich bitten, das Ein oder Andere in die Hand zu nehmen. Toll! Du darfst alles aus unmittelbarer Nähe miterleben und hast einen großen Anteil daran, dass es der schönste Tag im Leben deiner Freundin wird.

Author: MÜ12 Verlag

Share this article

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.